EUREKA-Fach in Mecklenburg-Vorpommern und Bayern

Am 28. Juni 2010 wurde EUREKA-Fach am Verwaltungsgericht Greifswald eingeführt. Damit ist das erste Gericht in Mecklenburg-Vorpommern auf das neue Fachverfahren umgestellt. Als erste Behörde wurde auch hier die Version 5.4 mit den neuen Benutzeroberflächen eingesetzt. Im September folgen noch das Oberverwaltungsgericht und das Verwaltungsgericht Schwerin, die Arbeits- und Sozialgerichte sowie das Finanzgericht schließen dann an.
Am 01. Juli 2010 stellte anschließend das Finanzgericht Nürnberg auf EUREKA-Fach um.
Sowohl Mecklenburg-Vorpommern als auch Bayern setzen bei der Einführung ganz auf einen Rechenzentrumsbetrieb. Beide Applikationen werden vom zentralen Dienstleister des Landes unter Citrix gehostet. Als Datenbanken kommen Oracle und der MS SQL Server 2008 im Einsatz. Bayern und Mecklenburg-Vorpommern setzen bei der Schreibwerksanbindung auf die neueste XML-Technik.